Reitschule

In kleinen Gruppen bieten wir Reitunterricht individuell angepasst an Kenntnisse und Möglichkeiten der Reiter an. Im Fokus steht dabei für uns zunächst eine Basis für gemeinsames stressfreies Arbeiten für Reiter und Pferd zu schaffen.

Dabei wird nicht einfach "hinter einander her" geritten. Wir fördern selbstständiges Reiten in lockeren Gruppenkonstellationen. Es gibt keinen Gruppenzwang oder ähnliches - jeder darf nach seinen Möglichkeiten und Bedürfnissen reiten lernen. Unser Ziel besteht darin, dass jeder Reiter sein Pferd eigenständig auf dem Platz, sowie im Gelände, alleine und in der Gruppe sicher reiten kann.

So wie jeder Reiter ist auch jedes Pferd einzigartig, deshalb passen nicht alle Pferd-Reiter-Konstellationen gut zusammen. Wir versuchen diese so zusammenzustellen, dass ein beidseitiges Reitvergnügen entstehen kann.

Im Rahmen des Reitunterrichts steht - vor allem bei Reitanfängern - der artgerechte und sichere Umgang mit dem Pferd im Vordergrund. Das Pferd ist dabei kein Sportgerät, sondern gleichwertiger Partner mit eigenen Bedürfnissen, Angewohnheiten und Problemen. Putzen, Satteln, sowie Füttern nach getaner Arbeit zählen ebenso zum Reitunterricht wie die eigentliche Reitstunde.

Sowohl Erwachsene, als auch Jugendliche und Kinder können auf ihrem eigenen Pferd oder einem unserer gut ausgebildeten Schulpferde am Reitunterricht teilnehmen.

Reitvorschule (ca. 5-7 Jahre*)

Die Kinder beschäftigen sich zu zweit mit einem Pferd. Im Mittelpunkt stehen dabei der Umgang untereinander und mit dem Pferd, das Übernehmen von Verantwortung für sich und das Pferd und die ersten Schritte auf dem Rücken des Pferdes. Unter Anleitung wird geputzt und das Pferd auf das Reiten vorbereitet. Je nach Alter, Größe und Kenntnisstand stehen dann Übungen wie gegenseitiges führen und geführt werden auf dem Platz und später im Gelände oder auch Bewegungsübungen an der Longe auf dem Plan. Spielerisch führen wir so die Kinder an das Thema Pferd heran.


Kinderreiten Anfänger (ca. 6-9 Jahre*)

Auf dieser Basis aufbauend, können sich die Kinder dann auch schon alleine auf ein Pferd konzentrieren. Mit Aufsicht und Hilfestellung putzt jeder sein Pferd und bereitet es auf das Reiten vor.

Im Mittelpunkt des Kinderreitunterrichts stehen Bewegungsübungen und Spiele auf dem Pferd, die die Kinder an das eigenständige Reiten heranführen sollen. Auch das Versorgen des Pferdes nach dem Reiten gehört mit dazu.


*Altersangaben

Bei den Altersangaben handelt es sich um Richtwerte. Wir richten uns nach den körperlichen und geistigen Fähigkeiten der Kinder und ihren Vorerfahrungen..


Jugendliche und Erwachsene

Der Reitunterricht für Jugendliche und Erwachsene besteht aus Dressur- und Gangeinheiten und findet in kleinen Gruppen auf dem Viereck statt. Auch gelegentliche Ausritte oder Abwechslung durch Spiele wie Staffelreiten, Ponyspiele oder kleine Sprünge stehen auf dem Programm. Reiter und Pferd werden dabei nach ihren individuellen Möglichkeiten gefördert und gefordert.


Erwachsene Anfänger, Wiedereinsteiger, Umsteiger

Um mit dem Reiten zu beginnen oder es wieder anzufangen ist es nie zu spät! Ein wenig Überwindung gehört natürlich dazu, schließlich ist man wohl doch etwas unbeweglicher geworden als vor 10, 20, 30 Jahren?! Sichere Anfängerpferde ermöglichen es aber in jedem Alter mit dem Reiten zu beginnen.

Auch hier gehören das Putzen, Satteln, Reiten in der Bahn, sowie Ausritte ins weite Gelände selbstverständlich mit dazu. Tölten lernen wird dabei natürlich nicht außenvor gelassen.


Das brauche ich

1. Ein gut passender Helm ist das wichtigste Reitutensil. Er darf nicht wackeln und rutschen. Beim ersten Mal darf es auch ein Fahrradhelm sein.

2. Feste Schuhe, die über den Knöchel reichen mit einem leichten Absatz.

3. Reithosen und Handschuhe sind spätestens für den Reitunterricht mit eigenständigem Reiten zu empfehlen.


Liebe Eltern,...

...Großeltern, Freunde, Zuschauer...Wir haben großes Verständnis dafür, dass ihr gerne die Fortschritte eurer Kinder (Enkel, Freunde, ...) mit verfolgen wollt. Tut dies bitte mit etwas Abstand. Gerade Kinder lassen sich sehr schnell von ihrer Arbeit ablenken oder von Vertrauenspersonen hemmen. Wir bitten deshalb während des Unterrichts auf Kommentare, Zwischenfragen oder gut gemeinte Hilfestellungen zu verzichten. Ablenkung oder falsche Hilfestellungen können für euch und die Reiter zu gefährlichen Situationen führen. Vor und nach dem Unterricht sind wir gerne für Rückfragen und Gespräche für euch da.